• Kostenlose Lieferung Hamburg-City gilt für die Stadtteile: St. Georg, Uhlenhorst, Winterhude, Eimsbüttel, Eppendorf, Lokstedt, Barmbek-Süd, Eilbek, St. Pauli & Hafen-City (außer Sonn-, & Feiertage; ab 25€)

Warum das vierblättrige Kleeblatt ein Glücksbringer ist

Ein vierblättriges Kleeblatt symbolisiert Glück, doch warum?

Landwirtschaftlich gesehen ist die Antwort relativ einfach. Schon seit dem vierten Jahrhundert wird Klee kultiviert. Die Bauern freuten sich über einen größeren Ernteertrag an Kartoffeln, wenn vorher auf dem Feld reichlich Klee gewachsen war.

Dieser düngte nämlich zugleich und so schrieb man dem Kleeblatt wahre „Wunderkräfte“ zu. Klee hat die Fähigkeit, Stickstoff zu binden. Dadurch wird die Fruchtbarkeit des Bodens erhöht.

Klee gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler. Er wächst überall. Rund 250 verschiedene Arten soll es von ihm geben. Doch die vierblättrige Variante ist in der Natur äußerst selten. Man schätzt, dass in der Natur auf 1.000 Pflanzen nur ein vierblättriges Kleeblatt kommt.

Vierblättrige Zucht

Da hat man ein gesteigertes Glücksempfinden, wenn man das eine oder andere Vierblättrige entdeckt, wo diese Mutation so rar ist. Und was selten ist, bedeutet etwas ganz Besonders – also Glück. Selbst Eva soll aus dem Paradies ein vierblättriges Kleeblatt für das Glück auf Erden mitgenommen haben.

Auch wenn die Kleeblatt-Töpfchen unter der Bezeichnung "Glücksklee", der zum Sauerklee gehört und mit dem wilden Klee nichts gemein hat, sich über den Jahreswechsel in Massen aufdrängen und gekonnte Züchtungen aus Gärtnerhand sind, ihre Symbolik versteht jeder und ein bisschen Glück kann man schließlich immer gebrauchen.

Natürlich gibt es in der Straussbar auch ein paar besondere Varianten des Glücksbringers :)

Text: Birgit Puck

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.